Zum Inhalt springen

Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.

Quelle: Weltgesundheitsorganisation

 

Gesundheit wird, auf den einzelnen Menschen bezogen, als Zustand des körperlichen und/ oder geistigen subjektiven Wohlbefindens aufgefassr. Auf eine Population bezogen steht Gesundheit für ein möglichst geringes Ausmaß an Krankheitslast. Gesundheit hat mit dem Erleben eine subjektive Seite, und erscheint andererseits auch objektiv feststellbar über das Nicht-Vorliegen von Krankheit, bei Fehlen einer medizinischen Diagnose.
Gesundheit kann auch als Gegenbegriff zu Krankheit gefasst werden, und beschreibt dann den wünschenswerten „Normal“-Zustand (als normatives Konzept) als Abwesenheit von Krankheit. 

Quelle: Wikipedia